Dokumentarfilm Being Indie taucht in die Welt der deutschen Indie-Entwickler ein

Mit dem Dokumentarfilm „BEING INDIE – Freiheit, Kreativität und Selbstbestimmung“ gibt euch Dustin Hasberg einen Blick hinter die Kulissen von Indie-Entwicklern und lässt sich von denen erklären, was Indie überhaupt bedeutet.

Der freiberufliche Kameramann, Cutter & Fotograf Dustin Hasberg nimmt euch mit zu vier deutschen Entwicklerstudios und lässt sich dort erklären, was genau es mit diesem Begriff auf sich hat. Dabei besucht er Daedalic Entertainment Studio West (Edna bricht aus, The Whispered World), Piranha Bytes (Gothic Reihe), Deck 13 (Lords of the Fallen) und Studio Fizbin (The Inner World), hört sich deren Geschichten über Gründung, Selbstbestimmung und die Motivation der einzelnen Studios und Mitarbeiter an.

Diese Erfahrung und Berichte hat Hasberg in den 15-minütigen Film „BEING INDIE – Freiheit, Kreativität und Selbstbestimmung“ verpackt, den wir euch wärmstens ans Herz legen möchten, wenn euch ein Blick hinter die Kulissen von Indie-Entwicklern interessiert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei