Final Fantasy X/X-2 HD Remastered … Nostalgie aus der Dose? Unsere Vorschau

2013 wird ein Stück Videospielgeschichte optisch generalüberholt seinen Weg zurück auf Sonys derzeitige Konsole und Handheld finden. Wieviel neben dem High Defenition sonst noch an Fürsorge in beide Spiele gelangt und ob sie diesen Aufwand verdienen, erfahrt Ihr hier, mehr oder weniger.

Final Fantasy X/X-2 HD Remastered … Nostalgie aus der Dose? Unsere Vorschau

Lighting Returns, A Realm Reborn, Final Fantasy XV …
Die Liste über Veröffentlichungen, Neuankündigungen und Überarbeitungen von Squares Herzstück fällt dieses Jahr äußerst lang aus. Während Nintendo 2013 zum ‚Jahr des Luigi‘ ernennt, würde Square Enix es scheinbar mit Final Fantasy so halten.

FFX HD - 1

Und dazwischen reiht sich Final Fantasy X/X-2 HD ein. Die erste, einzige(?) Neuauflage der Playstation Vertreter des FF-Universums wurde dem zehnten Ableger und seiner kleinen Schwester zugestanden, schon 2011, anlässlich des damalig zehnjährigen Jubiläums.
Inzwischen, mit noch immer unbekannten Endrelease, datiert sich trotzdem 2013, damit passt die Anniversary-Idee zumindest weiterhin auf X-2, welches in Japan 2003 veröffentlicht wurde.

FFX2 HD - 1

Genug von den Jahreszahlen.

2001-02 … Damals brachte FFX mit seinem Debüt auf der Playstation 2 den zweiten großen Wandel für die Spielreihe um Moogies, Chocobos und Guardian Force/Summons/Bestias/Eidolons. Die ganzen niedlichen kleinen und großen Fantasiewesen! Die Stars der Serie! Immerwiederkehrende Highlights! … vielleicht sind sie nicht ganz Hauptthema und ich übertreibe an dieser Stelle ein klein wenig, aber so fanden sie zumindest Erwähnung. Zurück zum Kern.

Die Welt um Tidus, Yuna und restliche Charaktere nahm der Final Fantasy Community vieles, gab ihr jedoch dafür auch etliche Neuerungen.
So wurde die frei erkundbare Weltkarte durch eine Echtzeit-3D-Umgebung abgelöst; das Kampfsystem vom ATB (‚Active Time Battle‘) zu CTB (‚Conditional Turn-based Battle‘) gewandelt und beliebiges Charakterwechseln während eines Kampfes eingeführt; Sprachausgabe (Japanisch und Englisch) eingesetzt; nach vielen Ausflügen in den westlichen, mittelalterlichen bis modernen Kulissenbereich, Spira, -die Welt beider Spiele-, erstmalig zu asiatischen Merkmalen geführt und vieles mehr. Außerdem gab es für die zehnte Geschichte erwähnte Fortsetzung, die den Handlungsstrang weiterführte und lose Enden abschloss sowie nicht üblich war für ein Final Fantasy.
Wahnsinn, soviel Änderungen und Entwicklungen, oder? Next-Gen war für die PS2 genauso Thema wie für jede andere zukunftsorientierte Konsole heutzutage.

FFX HD - 2

‚Wahnsinn‘ war in der Fanbase zu Final Fantasy jedoch nicht nur als positive Bezeichnung anzusehen. Wie zuvor der Schritt vom SNES zur PS1 mit Final Fantasy VII gab es bei dem nächsten ‚Evolutionsschub‘ einen großen Teil in der FF-Community, der Final Fantasy nicht mehr als ihre geliebte Reihe wiedererkannte, wegrationalisierten Funktionen schmerzlich nachtrauerte und dem neuen Stil, Charakteren und der Story Einseitigkeit, Facettenlosigkeit und … äh … ühm … Ideenlosigkeit vorwarf.
Und auch nun fragen sich bestimmt zahllose Fans, -vielleicht ist der Ausdruck zahllos übertrieben, aber Nachdruck und etwas Dramatik gehört zu Final Fantasy und dessen Geschichte in den Spielen sowie der Fangemeinschaft darum herum einfach dazu-, wo ging es weiter?
Zahllose(!) Fans fragen sich sicherlich, weshalb es denn unbedingt der zehnte Teil und sein Minigamemädchenspielnachfolger als Playstation-Titel Aufpolierung verdient hätten und abermals bald im Kaufregal vorzufinden sind.
Neben der wahrscheinlich weitaus schwierigeren Überarbeitung eines PS1 Final Fantasy und dem charmant passenden Anniversary, welches so gerne bei alten Spielen für gute Qualität herhalten soll, sind es eventuell auch die wirklich, -mal eine Aussage ohne Übertreibung-, damalig jegliche Erwartung übersteigenden Verkaufszahlen, die genauso ausschlaggebender Grund für die Entwicklung von X-2 waren.

FFX HD - 3

Und was bietet nun die HD Generalüberholung außer Nostalgie auf Blu-Ray?
Gar nicht mal so viel!
Beide älteren Schmuckstücke sehen in der neuen grafischen Verbesserung bei den Texturen, Charaktermodellen, Monstern, Karten und weiterem gut aus, so wie es für HD möglich scheint und ihr bei uns im offiziellen Vergleichsvideo bereits sehen konntet. Weltweit bekommt jeder Kontinent die Internationale Fassung, was für europäische Verhältnisse nichts anderes bedeutet als; das gleiche wie früher.
Der Trophäenmodus ist nun mit verfügbar, wie es sich für Sony inzwischen gehört und bei Final Fantasy X-2 wird derzeit an einer zusätzlichen 30-minütigen neuen Episode geschrieben, welche bei den End Credits auftauchen soll.
Beide Titel gibt es für die Playstation 3 als Bundle und für die PS Vita separat, -schick ist die Möglichkeit, Speicherstände zwischen den Geräten hin und her zu senden und so ein und denselben Spielstand auf der PS3 oder PS Vita jederzeit fortsetzen zu können. Nicht so schick ist es natürlich, die Spiele doppelt, eventuell sogar dreimal vorrätig zu haben, so fühlt sich vielleicht aber keine Sony Konsole vernachlässigt.
Wünschenswert wäre die stockende Geschwindigkeit der PAL-Version und die unfreiwillig komischen Untertitel zu überarbeiten, warum nicht gleich die japanische Sprachausgabe mit auf die Blu-Ray pressen?

Ist der ganze Text nun eine Kaufempfehlung oder eher Warnung vor dem Remastered HD Werk? Solltet Ihr die Spiele aus dem anfänglichen zarten 21 Jahrhunderts bisher nicht gespielt haben und trotzdem Final Fantasy Fan sein oder zumindest gerne mit JRPGs liebäugeln, sind 40-50 Euro für die PS3 Version nicht zuviel verlangt um diese Lücke im FF-Universum zu schließen. Wie hoch die Kosten für beide Titel bei der Vita ausfallen, bleibt abzuwarten. Der Rest wird selbst wissen, ob der Nostalgiefaktor ausreicht, alle Lieblinge aus X/X-2 in besserer Qualität über Spira zu begleiten, oder diese Welt nie wieder betreten zu wollen.

Avatar

Kommentar von:

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*