Gamescom 2016, was erwartet uns?

Bald ist es wieder so weit. Die Gamescom öffnet vom 17. bis zum 21. August ihre Tore. Unter dem Motto „Heroes in New Dimensions“ soll es dieses Jahr verstärkt um Trends wie Virtual Reality und den Einfluss der Spielerschaft auf die Spiele gehen. Natürlich werden aber auch wieder viele große und kleinere Entwickler vor Ort sein und das mitbringen, worauf die meisten Besucher sehnlichst warten. Sehbares oder gar spielbares Material der neuesten Spiele.

Gamescom 2016, was erwartet uns?

Die Gamescom 2016 in Zahlen:

Uns erwarten über 800 Aussteller aus rund 50 Ländern. Diese sind nicht nur in der Entertainment Area zu finden sondern auch in der Business Area. Dort finden sich Länderpavillons wo sich die jeweilige Spieleindustrie vorstellt. Allein die Präsenz des Partnerlandes Türkei erstreckt sich über 500 Quadratmeter.

Rund 500.000 Besucher werden erwartet. Aber keine Sorge, die Messehallen werden zwar sicherlich zum bersten voll sein, die halbe Million wird euch dort aber nicht über den Weg laufen. Diese Zahl ist die Erwartete Besuchermenge für die Gamescom Woche inklusive der Veranstaltungen, die in diesem Rahmen an verschiedenen orten in Köln statt finden. Voll wird es dennoch, alle Tickets sind inzwischen ausverkauft. Wer noch keines ergattert hat kann sein Glück noch mit den Nachmittagstickets nach 14h versuchen. Aber Achtung, der Einlass richtet sich danach, wie viele Menschen die Messe verlassen, ihr solltet mit langen Wartezeiten rechnen.

Die Gamescom für Spieler:

Das Herz der Gamescom sind natürlich die Games. In den Hallen 5 bis 10 warten daher viele Entwicklerstudios auf 137.000 Quadratmetern auf euch und wollen euch Einblicke in ihre neuesten Spiele geben. Noch können wir gespannt sein, was wir zu sehen und zu spielen bekommen. Aber all die namhaften Entwickler, die vor Ort sein werden, lassen großes hoffen. BETHESDA (Halle8), EA (Halle6), square Enix (Halle9) Wargaming (Halle 8) und Nintendo (Halle9) sind nur einige der Namen. Für viele wird sicherlich wieder Blizzards auftritt einen Höhepunkt der Messe bilden. Wider nehmen Sony und Blizzard zu zweit nahezu komplett Halle 7 ein und Blizzard ist für sein monumentales Messeauftreten bekannt.

Stand: Activision Blizzard, Halle 7

Stand: Activision Blizzard, Halle 7

Zusätzlich zu den großen Namen gibt es auch wieder die Indie Arena. Dieses Konzept hat letztes Jahr den deutschen Entwicklerpreis für die beste Marketing-Kampagne gewonnen. Die Veranstalter  erwarten über 80 Indie Entwickler aus 18 Ländern, die euch ihre Spiele Vorstellen werden. Darunter auch Spiele, die schon länger auf dem Markt sind.  So wird beispielsweise das erfolgreiche Point and Click Adventure The Inner World vertreten sein. Viele der Spiele könnt ihr dort auch spielen. Ihr findet die Indie Arena in Halle 10.1.

Abseits der Spiele:

Wer nach einem ausgiebigen Messebesuch noch nicht genug erlebt hat kann sich auf verschiedenste Begleitevents stürzen. Dazu zählen Angebote in der Messe, wie beispielsweise Lasergame, Angebote auf den Freiflächen an der Messe, wie eine FMX Stunt Show aber auch Veranstaltungen außerhalb des Messegeländes. Dazu zählt unter anderem das Gamescom City Festival. Auf verschiedenen Bühnen in der Kölner Innenstadt gibt es live Musik und zwar für umsonst.

Ob stundenlang in der Schlange Steher oder flüchtiger Betrachter. Die diesjährige Gamescom verspricht viel Spaß und wird das hoffentlich auch halten. Worauf freut ihr euch am meisten? Sagt es uns in den Kommentaren.

Matej

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Ich bin ja gespannt, ob ich in der Indie Arena wieder ein paar schlummernde Juwelen finden kann.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*