Hideo Kojima verrät Details zum Firmenlogo

Über Twitter hat Hideo Kojima verraten, wofür das Firmenlogo von Kojima Productions steht. Das Studio hat sein eigenes Maskottchen mit dem Namen Ludens.

Hideo Kojima verrät Details zum Firmenlogo

Hideo Kojima hat sein altes Studio, Kojima Productions, wiederbelebt und leitet nun offiziell ein Indie-Studio. Kojima Prductions gehörte bis zur Fertigstellung von Metal Gear Solid 5 zu Konami. Diese haben nach Streitigkeiten zwischen dem Publisher und Hideo Kojima das Studio geschlossen, alle Mitarbeiter auf die Straße gesetzt und Kojima bis zum 15. Dezember beurlaubt. Er durfte nicht einmal seinen Preis für das beste Action-Adventure MGS5 während der Games Awards abholen. Nach kurzer Zeit kehrte das Studio zurück und hat prompt angekündigt, dass sie zusammen mit Sony an einem PS4 exklusiven Spiel arbeiten, dass nach Kojimas Aussage nach, Fans der Uncharted Serie gefallen wird.

Das neue Firmenlogo mag einige bereits in Rätseln gebracht haben, da es nur einen Totenkopf in Helm zeigt. Deutet es auf das neue Spiel hin? Wer weiß. Was wir allerdings nun wissen ist, dass es sich bei dem Logo um den Kopf des Firmenmaskottchen Ludens handelt, dies hat Kojima per Twitter mitgeteilt:

Ludens stammt vom Wort „ludo“, was auf deutsch soviel wie spielen bedeutet.

ludens-kojima-prductions

Ludens, das Symbol für Kojima Productions. Wir werden eine neue Art und die Zukunft des Spielens erschaffen, mit der neusten Technologie und Pioniergeist ausgestattet. Die Ausrüstung die Ludens trägt ist der „Extra-Vehicular Activity“ (EVA) kreativ Anzug.

Wie gefällt euch Ludens und meint ihr, er könnte etwas mit dem neuen Spiel zu tun haben?

 

Quelle: gameinformer

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Auch wenn diese Erkenntnis uns nicht viel zu Kojimas neuem Spiel verrät, so ist es doch ein ziemlich cooles Artwork, oder?

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*