Miitomo startet in Deutschland ab dem 31. März!

Nintendo hält sich an sein versprechen und wird den mobilen Social-Media Dienst Miitomo noch im März starten. Am 31. geht es los!

Miitomo startet in Deutschland ab dem 31. März!

Nintendo wird seine erste Mobile-Social App am 31. März 2016 in Deutschland starten. Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung hervor. Auf der offiziellen Miitomo Seite konnte man bereits erkennen, dass der Start noch diesen Monat geplant ist. Mit Miitomo wird eine Art soziales Netzwerk unter Nintendo Kunden eingeführt, mit dem es möglich werden soll, sich mit Freunden zu unterhalten. Was genau die App bieten wird, werden wir erst später erfahren. Ein Releasedatum für Europa ist bisher nicht bekannt.

Am 17. März hat Nintendo die App bereits in Japan gestartet. Wie anzunehmen war, konnte ein Release im Westen nicht fern sein.

Über Miitomo werdet ihr euch mit euren Freunden unterhalten können, dies läuft dann über eure selbst kreierten Miis. In Japan konnte Miitomo bereits über eine Millionen Nutzer begeistern und wird ab Donnerstag in zwölf weiteren Ländern verfügbar sein.

In der Pressemitteilung über Miitomo heißt es:

In die Miitomo-Welt einzutauchen ist kinderleicht: Sobald man die Free-to-start-App heruntergeladen hat, kann man ein Mii, ein virtuelles Ich, erschaffen. Dabei lässt sich nicht nur dessen Gesicht gestalten, z.B. Augenform und -farbe, sondern auch Stimme und Persönlichkeit. Wer sein Mii besonders rasch erstellen möchte, nimmt mit seinem Smartphone oder Handy einfach ein Foto von sich auf, das von Miitomo automatisch in einen Mii-Charakter verwandelt wird: dieses muss dann nur noch im Detail angepasst werden. Eine ebenso einfache Möglichkeit besteht darin, bereits bestehende Mii mittels QR Code von der Wii U– oder einer Nintendo 3DS-Konsole zu importieren.

Ist das erledigt, kann man seine Freunde in sein Miitomo einladen – entweder persönlich, wenn diese das Spiel auch schon besitzen. Oder in dem man die App mit deren Facebook- und Twitter-Accounts verbindet. Dann aber ist es höchste Zeit, ein paar witzige Fragen zu beantworten. Denn Miitomo initiiert Unterhaltungen und Diskussionen und macht ein fröhliches Spiel daraus. Wie würdest Du Deinen Kleiderstil beschreiben? Was ist das seltsamste Gericht, das du je gegessen hast? Was würdest du mit 10.000 € anfangen, wenn du sie an einem Tag ausgeben müsstest? Die Antworten auf alle möglichen und unmöglichen Fragen werden über Miitomo geteilt, so dass man oft ungeahnte, neue Seiten an seinen Freunden entdeckt. Deren Antworten kann man wiederum beantworten, mit einem Herzchen versehen oder auch mit Texten oder Bildern kommentieren. Zum Start ist Miitomo in acht Sprachen verfügbar: in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Japanisch.

Ihr könnt euch bereits unter https://miitomo.com registrieren und zum Release der App diese euch für Android oder iOS herunter laden. Mit Mittomo wird auch ein Belohnungssystem eingeführt. Dies nennt sich My Nintendo und ersetzt den eingestellten Club Nintendo Service.

Punkte sammeln mit My Nintendo

My Nintendo ist mehr als ein herkömmliches Bonusprogramm. Vielmehr ist es ist ein umfassender Service, mit dem Nintendo alle belohnt, die in irgendeiner Weise mit seinen Produkten und Dienstleistungen interagieren. Miitomo-Nutzer, die die App mit ihrem Nintendo Account verbinden, können über My Nintendo beispielsweise ihr Spielerlebnis aufwerten. Sie können, wie jeder, der Nintendo-Apps und -Services nutzt, Platin-Punkte sammeln. Für jeden Kauf eines digitalen Wii U– oder Nintendo 3DS-Spiels auf der offiziellen Nintendo-Seite oder im Nintendo eShop gibt es Gold-Punkte. Beide – Platin- und Gold-Punkte – lassen sich gegen Belohnungen einlösen, etwa gegen Spiele, Downloads, Items für Apps oder Preisnachlässe im Nintendo eShop.

Eine erste Übersicht, wie ihr Punkte sammelt und welche Goodies ihr dafür bekommt, haben wir bereits aufgelistet.

Wer freut sich auf Miitomo und das Bonusprogramm? Werdet ihr es nutzen?

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*