Netflix und Nintendo wollen Real-Live Action Serie zu The Legend of Zelda produzieren

Netflix und Nintendo wollen eine Real-Life Serie zu The Legend of zelda produzieren. Sie betiteln ihr Projekt jetzt schon als „game of Thrones“ für die Familie.

Netflix und Nintendo wollen Real-Live Action Serie zu The Legend of Zelda produzieren

netflix_nintendo_zelda

Für Nintendo Fans und Kinder der Achtziger und Neunziger ist diese Spielserie der Inbegriff des Action-Adventures: The Legend of Zelda

Seit 1987 streifen Heerscharen von spitzohrigen, grün gekleideten Links durch die Wälder und Ebenen von Hyrule, um die Prinzessin zu retten, die von einer bösen Macht entführt wurde. Und dieses Spielprinip von entführten Prinzessinen, vielen Rubinen, Schwertkämpfen und nervigen Feen soll seinen Weg auf die Mattscheibe finden. Netflix und Nintendo arbeiten (Gerüchten zufolge) an einer Real-Life Action Serie.

Der Video-Streaming Dienst Netflix ist in der frühen Phase der Entwicklung zur Serie rund um Link, Zelda, die Welt Hyrule und allem, was aus dem Nintendo Franchise bekannt ist, so lautet die Aussage einer Netflix internen Person gegenüber dem Wallstreet Journal.

Zur Zeit wird ein Drehbuchautor gesucht, der die Serie schreiben soll, was also bedeutet, dass es noch sehr lange dauern wird, bis die „The Legend of Zelda“ Serie das Licht der Welt erblicken wid. Wenn es soweit ist, soll es laut dem Insider eine Serie werden, die stark an game of Thrones erinnern soll, nur wesentlich Familienfreundlicher.

Die Serie auf Netflix wird nicht die erste Adaption zur Zelda Reihe. Bereits um 1989 herum lief eine animierte Serie und auch andere Nintendo marken hatten, wie die Super Mario Bros., bereits Filmauftritte.

Ob die Serie wirklich kommen wird, ist nicht sicher. Noch während des Entsteheungsprozess könnten Nintendo doer Netlix das Projekt wieder abbrechen und Pressesprecher beider Firmen äußerten lediglich, dass zu derartigen Gerüchten keine Kommentare seitens Netflix oder Nintendo abgebeben werden.

Wir stehen dem Gerücht zunächst skeptisch gegenüber und warten mit euphorischen Freudentänzen auf eine offizielle Bestätigung.

Quelle: Wallstreet Journal

Val

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administration

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*