Die The Order: 1886 Entwickler bringen demnächst kunterbuntes Multiplayer Spiel namens Deformer heraus

Die Macher von The Order: 1886 haben ihr neues Spiel Deformer angekündigt. Es wird bunt, spaßig und ein multiplayer Kampfspiel.

Die The Order: 1886 Entwickler bringen demnächst kunterbuntes Multiplayer Spiel namens Deformer heraus

Im vergangenen Jahr haben die, bis dato am ehesten durch Spinn-Offs von Reihen wie Jack and Dexter und God of War bekannten, Entwickler von Ready at Dawn mit The Order: 1886 ihr erstes eigenes Spiel heraus gebracht. The Order war bildschön und zeigte eindrucksvoll den Weg, den die PS4 grafisch einschlagen wird, aber viele kritisierten das mangelnde Gameplay. The Order bestand zum großen Teil nur aus Quick-Time Events und Cutszenes. Was an einen guten Film erinnerte, aber weniger an ein Spiel. Aber das nächste Spiel, Deformer, wird eine andere Richtung einschlagen. Es soll bunt, interaktiv und ein multiplayer Titel werden.

Und auch wenn sich The Order und Deformer eigentlich überhaupt nicht ähnlich sind – das eine ist ein Single-Player das andere ein Multiplayer Titel – würde es Deformer ohne The Order: 1886 gar nicht geben. Klingt zwar abwegig, aber Deformer war zunächst eine Physik-Demo für The Order. Eine der besonderen Eigenschaften von The Order war, dass alles sehr realistisch wirkte, Ready at Dawn nennen dies das „Soft Body“ Physik System, mit dem sie dafür sorgen konnten, dass sich weiche Materialien wesentlich realistischer bewegten. Dies ging aus Deformer hervor.

Im August 2014, als sich The Order: 1886 noch in der Entwicklung befand, gingen zwei Mitarbeiter von Ready at Dawn zur Arbeit mit der Absicht, einen Prototypen einer Engine zu entwickeln, die genau diese realistischen Bewegungen erzeugen könnte.

Dies war die Geburt von Deformer. Am Anfang stand wirklich nur die Möglichkeit Dinge zu Deformieren. Wir ließen einen Blob den anderen fressen.

So Ready at Dawn Gründer Ru Weerasuriya. Deformer handelt von quietschbunten Charakteren, die etwas an Schleimkugeln erinnern. Diese können sich in verschiedene Formen versetzen und so neue Fähikeiten, wie Rollen, Springen oder Schlagen freischalten. Diese Blobs, die auch Forms genannt werden, können gefallene Feinde absorbieren und so größer und Stärker werden. Der Multiplayer von Deformer wird auch sehr flexibel. Es können bis zu acht Personen online oder offline vor dem Fernseher an einer Partie teilnehmen. Wobei die Teams nicht gleichgroß sein müssen. Es kann auch sein,dass man alleine gegen sieben Feinde kämpft.

deformers2

Deformer ist erst das zweite eigene Spiel des jungen Studios aber Weerasuriya ist der Meinung, dass sie aus der Entwicklung von The Order: 1886 eine menge gelernt haben.

Wir haben kein Problem mehr damit, unsere Babies wieder zu töten. Manchmal ist es schwer etwas wieder los zulassen, an dem du hart gearbeitet hast. Aber das können wir nun. Einfach mal sagen, ja das wäre cool gewesen aber okay, macht nichts, lass uns weiter machen. Wir können uns nun besser lösen und sind dadurch freier in unserer Haltung.

Deformer wird durch die Unterstützung von GameStop entwickelt, und as Entwicklerteam genießt absolute Freiheit in ihren Entscheidungen. Bisher gibt es noch kein Releasedatum, aber es soll „schon bald“ für PS4, PC und XBox One erscheinen.

Quelle: the verge

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Das klingt schon ziemlich spaßig, was die bei Ready at Dawn da entwickeln. Könnte genau so gut ankommen wie Splatoon, deren Idee am Anfang auch etwas zu kindisch wirkte und sich das Spiel nun als wahre Goldgrube erwiesen hat. ich bin gespannt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*