Warhammer: End Times – Vermintide Last Stand Erweiterung erschienen

Der lang erwartete Horde-Modus und neue Maps sind mit „Last Stand“ für Warhammer: End Times – Vermintide erschienen.

Warhammer: End Times – Vermintide Last Stand Erweiterung erschienen

Der neue Modus „Last Stand“ ist mit Patch 1.2 für Warhammer: The End Times – Vermintide erschienen und bringt einen Horde-Modus typischen Kampf gegen immer größere Wellen an Skaven mit sich. Je größer die Monsterhorden, gegen die man besteht, desto besser die Belohnung am Ende.

Dazu zwei neue Maps, eine innerhalb der Stadtmauern Ubersreiks angesiedelt, die andere außerhalb. Zweitere Map wird allerdings etwas kosten. DasSchlusselschloss wird etwas größer ausfallen und auch „Last Stand“ unterstützen. Dieser DLC wird euch einmalig 2,99€ kosten.

Laut FatShark muss aber nur der Host eines Spiels die Map besitzen, alle anderen können die Karte dann trotzdem spielen.

Das letzte Gefecht ist ein ausgesprochen schwieriger Modus, in dem dein Können und deine Ausrüstung auf die Probe gestellt werden. Versuche, gemeinsam mit deinem Team so lange wie möglich am Leben bleiben, wobei ihr gegen immer schwerer zu besiegende Gegnerwellen ankämpfen müsst. Je länger ihr am Leben bleibt, desto mehr Ruhm und Belohnungen in Form von Erfahrungspunkten, Marken und Dekorationen für das Gasthaus erhaltet ihr.

Warhammer: Endtimes – Vermintide kam im Oktober für den PC über Steam, den Humble Store, Greenman Gaming und Gamersgate heraus. Eine Veröffentlichung für PS4 und XBox One steht für das 1 Quartal 2016 an.

Und einen hübschen Trailer mit einem schönen Song gibt es zu dem Patch auch noch.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=6QS_JhiGzJw

Quelle: Fatshark

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*