Watch_Dogs – Erst hacken dann schießen

Natürlich wird es auch nette Auswahl an Schusswaffen geben. Doch in der Welt von Watch_Dogs, soll das schießen immer die zweite Wahl sein.

Watch_Dogs – Erst hacken dann schießen

Eigentlich sollte es von vorne herein klar sein. In Ubisofts kommenden Titel Watch_Dogs, ist der gebrauch einer Schusswaffe nicht die beste Wahl wenn es geht Situationen zu seinen Gunsten zu lösen.

Creative Direktor Jonathan Morin äußerte sich dazu in einem Interview mit Gamefront. Aiden ist Hacker. Und daher sollte man möglichst diese Fähigkeiten nutzen und durch diese lautlose Variante besser Situationen meistern. Zum Beispiel mit einem herbei geführten Stromausfall der eine einfachere Flucht ermöglicht.

„Wenn die Leute auf den Spieler schießen, dann will er gewöhnlicherweise zurückfeuern. Doch was wir wollen, ist, ein Universum mit Watch Dogs zu erschaffen, in dem Zurückschießen nicht die einzige Möglichkeit ist. […] Ich glaube, dass es eine Herausforderung ist, dem Spieler diese neuen Spielelemente in Watch Dogs verständlich zu machen. Das Schießen soll für sie zweitrangig sein, obwohl sie eine Waffe in der Hand haben. Und das ist kein leichtes Unterfangen!“

 

Val

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administration

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*