75 Jahre Batman: Wir haben ein paar Fakten für euch ausgegraben

Batman gibt’s nun seit 75 Jahren, der alte Mann hat sich aber gut gehalten und ist nicht nur als Comic-Held, sondern auch auf der Kinoleinwand und Computer oder Konsole unterwegs. Passend dazu gibt’s ein paar Fakten zu Batman.

1. Batman ist am 30. Mai 1939 das erste Mal in einem Detektiv-Comic aufgetaucht.

2. Michael Keaton (Batman und Batman Returns) hat sogar die Gage von 15 Millionen Dollar abgelehnt und sich geweigert bei Batman Forever mit zu spielen. Er mochte den Film einfach nicht. Dadurch kam Val Kilmer an die Rolle.

3. Für das Spiel Batman: Arkham Asylum war eine Person 2 Jahre nur mit dem Umhang von Batman beschäftigt. Es dauerte einfach so lange, über 700 verschiedene Geräusche und Animationen zu generieren, um den Umhang realistisch zu gestalten.

4. Für das Motion Capturing von Batman, dem Joker und Harley Quinn ist ein und die selbe Person verantwortlich. Der Mann namens Art Lenavat arbeitete im Animations-Team von Arkham Asylum und ist auch für Harleys Hüftschwung mit seinem eigenen Körper verantwortlich gewesen.

5. Die Dark Knight Filme waren die ersten Filme, in denen nicht das Wort Batman im Filmtitel stand. Außerdem basieren die drei Filme laut Christopher Nolan auf Gefühlen als Thema: The Dark Knight Rises: Pain (Schmerz), Batman Begins: Fear (Angst), The Dark Knight: Chaos.

6. Es gibt eine Stadt in der Türkei, die Batman heißt.

7. Es gibt eine Alternative Erzählung (Flashpoint reality) in der Bruce Wayne stirbt, sein Vater zu Batman wird und seine Mutter zum Joker.

Batmanjokerflashpoint

8. Batman und Superman kennen gegenseitig ihre wahre Identität (Bruce Wayne & Clark Kent)

9. Die Animierte Serie von Batman wurde auf schwarzem Papier produziert, um alles düsterer wirken zu lassen.

10. 1988 haben die Fans über eine kostenpflichtige Hotline abgestimmt, ob Robin (der zweite, Jason Todd) sterben soll. Das Ergebnis: Der Joker hat ihn getötet.

11. Der Schauspieler von Scarecrow/Jonathan Crane, Cillian Murphy war ursprünglich für die Rolle als Batman angedacht. Christopher Nolan war aber so fasziniert von seinen blauen Augen, dass er ihn nicht in die dunkle Maske stecken wollte, damit man eben seine Augen besser sehen kann. Er wies ihn an, möglichst oft die Brille ab zu nehmen.